Vorträge und Workshops

Dienstag
5. Februar 2019, 19.30 Uhr
Pfarrsaal (neben der Kirche), Dunningen – Vortrag: „Ich fühle mich krank und keiner weiss warum.“
[mehr Informationen]
Die wahren Ursachen von Krankheiten und warum diese oft nicht erkannt werden. — Die Erfahrung in der täglichen Praxis zeigt: Trotz Beschwerden bleiben Blutbild und auch bildgebende Verfahren oft vollkommen unauffällig. Oft heißt es dann vorschnell: „Es ist alles in Ordnung“. Aber: Ist es wirklich so? Oder kann es sein, dass die wirklichen Ursachen nicht erkannt wurden? – Weil sie außerhalb des üblichen Untersuchungsrahmens liegen oder weil sie von der klassischen Medizin als nicht relevant betrachtet werden? Wolfgang Spiller kennt diese Problematik aus seiner täglichen Arbeit nur zu gut. In seinem Vortrag zeigt er die wahren Ursachen von Krankheiten auf und welche Möglichkeiten es gibt, diesen auf die Spur zu kommen um sie dann gezielt behandeln zu können.
Donnerstag
21. Februar 2019, 19.30 Uhr
VHS Schwenningen, 1. OG – Raum 201, Metzgergasse 8, Schwenningen – Vortrag: „Fehlfunktion der Schilddrüse ursächlich behandeln“
[mehr Informationen]
Müde, erschöpft, trockene Haare und Haut, Verstopfung – und mit dem Abnehmen klappt es auch nicht? Heißt es auch bei Ihnen: An der Schilddrüse könne es nicht liegen, denn die Werte liegen alle im Normbereich? Was viele jedoch nicht wissen: Die in bester Absicht verabreichten Schilddrüsenhormone normalisieren zwar die Blutwerte, führen aber keineswegs immer zu einer dauerhaften Besserung der Beschwerden, weil sie nämlich nicht an der Wurzel ansetzen. Wolfgang Spiller zeigt in seinem Vortrag die sechs wichtigsten Fehlfunktionen der Schilddrüse auf und wie sie ursächlich behandelt werden können. Besonders eingehen wird er auf die autoimmune Schilddrüsenerkrankung Hashimoto-Thyreoiditis.
Donnerstag
7. März 2019, 19 Uhr
Main-Post Akademie, Berner Straße 2, Würzburg – Vortrag: „Schachmatt den Allergien – Schachmatt den Allergien“
[mehr Informationen]
Seit den fünfziger Jahren sind allergische Erkrankungen explosionsartig angestiegen. Allein in Deutschland gibt es ca. 25 Millionen Allergiker. Neben typischen Beschwerden wie Neurodermitis, allergisches Asthma, Heuschnupfen, Unverträglichkeitsreaktionen gegen Lebensmittel oder Stoffe aus der Umwelt, haben auch Symptome, die normalerweise nicht direkt mit Allergien in Zusammenhang gebracht werden, häufig einen allergischen Hintergrund. Hierzu zählen: Migräne, Infektanfälligkeit, Verdauungsprobleme, Energielosigkeit und anderes mehr. Als Auslöser gelten Eiweißkomplexe verschiedener Herkunft. Neben allgemein bekannten Stoffen wie Pollen, Hausstaub und Nahrungsmittel können z. B. auch Stoffwechselprodukte des Darmes oder eingedrungene Mikroorganismen wie Viren, Bakterien oder Pilze das Immunsystem erheblich irritieren. Werden diese Eiweißkomplexe ausgeschaltet, der Darm saniert und das Immunsystem mittels Mikroimmuntherapie moduliert, kann eine Allergie zum Stillstand gebracht werden. Der Referent beleuchtet in seinem Vortrag ausführlich die Zusammenhänge und zeigt Lösungswege auf.
Samstag
16. März 2019, 12 bis 13 Uhr
Interbiologica Messe, Wiesbaden – Vortrag: „Entzündliche Gelenkerkrankungen“
[mehr Informationen]
Entzündliche Gelenkerkrankungen gehören meist zum erweiterten rheumatischen Formenkreis und können mit Hilfe der Mikroimmuntherapie effizient behandelt werden. Wolfgang Spiller stellt Fälle aus seiner langjährigen mikroimmun-therapeutischen Praxis vor und zeigt wirkungsvolle Therapieansätze auf.
Sonntag
17. März 2019, 13.50 Uhr
Balance Messe, Offenburg, Raum 2 – Vortrag: „Ich fühle mich krank und keiner weiß warum.“
[mehr Informationen]
Die wahren Ursachen von Krankheiten und warum diese oft nicht erkannt werden. — Die Erfahrung in der täglichen Praxis zeigt: Trotz Beschwerden bleiben Blutbild und auch bildgebende Verfahren oft vollkommen unauffällig. Oft heißt es dann vorschnell: „Es ist alles in Ordnung“. Aber: Ist es wirklich so? Oder kann es sein, dass die wirklichen Ursachen nicht erkannt wurden? – Weil sie außerhalb des üblichen Untersuchungsrahmens liegen oder weil sie von der klassischen Medizin als nicht relevant betrachtet werden? Wolfgang Spiller kennt diese Problematik aus seiner täglichen Arbeit nur zu gut. In seinem Vortrag zeigt er die wahren Ursachen von Krankheiten auf und welche Möglichkeiten es gibt, diesen auf die Spur zu kommen um sie dann gezielt behandeln zu können.
Mittwoch
27. März 2019, 19 Uhr
Main-Post Akademie, Berner Straße 2 – Vortrag: „Ich fühle mich krank und keiner weiß warum.“
[mehr Informationen]
Die wahren Ursachen von Krankheiten und warum diese oft nicht erkannt werden. — Die Erfahrung in der täglichen Praxis zeigt: Trotz Beschwerden bleiben Blutbild und auch bildgebende Verfahren oft vollkommen unauffällig. Oft heißt es dann vorschnell: „Es ist alles in Ordnung“. Aber: Ist es wirklich so? Oder kann es sein, dass die wirklichen Ursachen nicht erkannt wurden? – Weil sie außerhalb des üblichen Untersuchungsrahmens liegen oder weil sie von der klassischen Medizin als nicht relevant betrachtet werden? Wolfgang Spiller kennt diese Problematik aus seiner täglichen Arbeit nur zu gut. In seinem Vortrag zeigt er die wahren Ursachen von Krankheiten auf und welche Möglichkeiten es gibt, diesen auf die Spur zu kommen um sie dann gezielt behandeln zu können.
Donnerstag
28. März 2019, 19.30 Uhr
SHG Neurodermitis Selbsthilfegruppe, Bürgerhaus, Sportplatz 14, March-Buchheim – Vortrag: „Ich fühle mich krank und keiner weiß warum.“
[mehr Informationen]
Die wahren Ursachen von Krankheiten und warum diese oft nicht erkannt werden. — Die Erfahrung in der täglichen Praxis zeigt: Trotz Beschwerden bleiben Blutbild und auch bildgebende Verfahren oft vollkommen unauffällig. Oft heißt es dann vorschnell: „Es ist alles in Ordnung“. Aber: Ist es wirklich so? Oder kann es sein, dass die wirklichen Ursachen nicht erkannt wurden? – Weil sie außerhalb des üblichen Untersuchungsrahmens liegen oder weil sie von der klassischen Medizin als nicht relevant betrachtet werden? Wolfgang Spiller kennt diese Problematik aus seiner täglichen Arbeit nur zu gut. In seinem Vortrag zeigt er die wahren Ursachen von Krankheiten auf und welche Möglichkeiten es gibt, diesen auf die Spur zu kommen um sie dann gezielt behandeln zu können.
Sonntag
31. März 2019, 14 und 15 Uhr
Tag der offenen Tür bei spillermedic, Niedere Straße 24, Villingen-Schwenningen – Vorträge: „Ich fühle mich krank und keiner weiß warum.“
[mehr Informationen]
Die wahren Ursachen von Krankheiten und warum diese oft nicht erkannt werden. — Die Erfahrung in der täglichen Praxis zeigt: Trotz Beschwerden bleiben Blutbild und auch bildgebende Verfahren oft vollkommen unauffällig. Oft heißt es dann vorschnell: „Es ist alles in Ordnung“. Aber: Ist es wirklich so? Oder kann es sein, dass die wirklichen Ursachen nicht erkannt wurden? – Weil sie außerhalb des üblichen Untersuchungsrahmens liegen oder weil sie von der klassischen Medizin als nicht relevant betrachtet werden? Wolfgang Spiller kennt diese Problematik aus seiner täglichen Arbeit nur zu gut. In seinem Vortrag zeigt er die wahren Ursachen von Krankheiten auf und welche Möglichkeiten es gibt, diesen auf die Spur zu kommen um sie dann gezielt behandeln zu können.
Donnerstag
4. April 2019, 19 Uhr
Kleinbahnhof Wilsdruff, Freiberger Straße 48, Wilsdruff – Vortrag: „Ich fühle mich krank und keiner weiß warum.“
[mehr Informationen]
Die wahren Ursachen von Krankheiten und warum diese oft nicht erkannt werden. — Die Erfahrung in der täglichen Praxis zeigt: Trotz Beschwerden bleiben Blutbild und auch bildgebende Verfahren oft vollkommen unauffällig. Oft heißt es dann vorschnell: „Es ist alles in Ordnung“. Aber: Ist es wirklich so? Oder kann es sein, dass die wirklichen Ursachen nicht erkannt wurden? – Weil sie außerhalb des üblichen Untersuchungsrahmens liegen oder weil sie von der klassischen Medizin als nicht relevant betrachtet werden? Wolfgang Spiller kennt diese Problematik aus seiner täglichen Arbeit nur zu gut. In seinem Vortrag zeigt er die wahren Ursachen von Krankheiten auf und welche Möglichkeiten es gibt, diesen auf die Spur zu kommen um sie dann gezielt behandeln zu können.
Freitag
5. April 2019, 19.30 Uhr
in den Räumen des Bayrischen Rotes Kreuzes, Stadtwaldstraße 6, Moosburg – Vortrag: „Ich fühle mich krank und keiner weiß warum.“
[mehr Informationen]
Die wahren Ursachen von Krankheiten und warum diese oft nicht erkannt werden. — Die Erfahrung in der täglichen Praxis zeigt: Trotz Beschwerden bleiben Blutbild und auch bildgebende Verfahren oft vollkommen unauffällig. Oft heißt es dann vorschnell: „Es ist alles in Ordnung“. Aber: Ist es wirklich so? Oder kann es sein, dass die wirklichen Ursachen nicht erkannt wurden? – Weil sie außerhalb des üblichen Untersuchungsrahmens liegen oder weil sie von der klassischen Medizin als nicht relevant betrachtet werden? Wolfgang Spiller kennt diese Problematik aus seiner täglichen Arbeit nur zu gut. In seinem Vortrag zeigt er die wahren Ursachen von Krankheiten auf und welche Möglichkeiten es gibt, diesen auf die Spur zu kommen um sie dann gezielt behandeln zu können.
Freitag
12. April 2019, 19.30 Uhr
Naturheilgesellschaft, Bürgerzentrum West, Bebelstraße 22, Stuttgart – Vortrag: „Virolution – wie Viren unsere Gesundheit fördern, aber auch krank machen können.“
[mehr Informationen]
Die Virusforschung zeigt auf, dass wir unser ganzes Leben von Viren begleitet werden Dass sie uns krank machen, aber auch schützen können. In dem Maße, wie Wissenschaftler der Rolle der Viren in immer mehr Prozessen auf die Spur kommen, erweist sich die ungeheure Bedeutung der Viren für die Entwicklung des Lebens insgesamt. So können Viren harmlose Infekte, aber auch Tumorerkrankungen verursachen, sie bewirken Autoimmunität und Allergien, schützen uns aber auch in der Schwangerschaft. Besonders in den Mittelpunkt von Forschung und Therapie sind „humane endogene Retroviren“ gelangt, da sie hauptsächlich Autoimmunerkrankungen und Krebs verursachen können. Mit dieser Erkenntnis wächst die Hoffnung, im Kampf gegen eine Vielzahl von Krankheiten die Rolle der Viren gezielt manipulieren zu können. Dieses spannende Thema wird von Wolfgang Spiller lebendig und praxisnah vermittelt.
Mittwoch
24. April 2019, 19 Uhr
Main-Post Akademie, Berner Straße 2, Würzburg – Vortrag: „Der Darm – Quelle der Gesundheit.“
[mehr Informationen]
Mit einer Länge von sieben bis neun Metern und einer ‚inneren‘ Oberfläche von sage und schreibe 400 qm ist unser Darm ein Organ, das schon von seiner Größe her Beachtung verdient. Doch das Gegenteil ist meist der Fall: Darmprobleme sind immer noch ein Tabu: Blähungen, Verstopfung, Durchfall und andere Beschwerden werden meist schamhaft verschwiegen. Und damit nicht genug: Viele gesundheitliche Beschwerden gehen vom Darm aus, – ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Der Vortrag zeigt auf, dass selbst Allergien, Hauterkrankungen, Migräne, Rheuma, Infektanfälligkeit, chronische Müdigkeit, Depressionen, Herz/Kreislauferkrankungen und vieles mehr in vielen Fällen das Resultat eines funktionsgestörten Darmes sind. Denn der Darm steuert nicht nur wichtige Stoffwechselprozesse, sondern er hilft in erheblichem Maße den Körper zu entgiften und ist unser größtes Immunorgan und somit verantwortlich für eine starke Abwehrkraft, für Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit. Im Vortrag erfahren Sie, was Sie tun können, um Ihre Darmgesundheit zu erhalten oder wiederherzustellen.
Donnerstag
9. Mai 2019, 19 Uhr
Main-Post Akademie, Berner Straße 2 – Vortrag: „Ich fühle mich krank und keiner weiß warum.“
[mehr Informationen]
Die wahren Ursachen von Krankheiten und warum diese oft nicht erkannt werden. — Die Erfahrung in der täglichen Praxis zeigt: Trotz Beschwerden bleiben Blutbild und auch bildgebende Verfahren oft vollkommen unauffällig. Oft heißt es dann vorschnell: „Es ist alles in Ordnung“. Aber: Ist es wirklich so? Oder kann es sein, dass die wirklichen Ursachen nicht erkannt wurden? – Weil sie außerhalb des üblichen Untersuchungsrahmens liegen oder weil sie von der klassischen Medizin als nicht relevant betrachtet werden? Wolfgang Spiller kennt diese Problematik aus seiner täglichen Arbeit nur zu gut. In seinem Vortrag zeigt er die wahren Ursachen von Krankheiten auf und welche Möglichkeiten es gibt, diesen auf die Spur zu kommen um sie dann gezielt behandeln zu können.
Mittwoch
15. Mai 2019, 19 Uhr
Main-Post Akademie, Berner Straße 2, Würzburg – Vortrag: „Schilddrüsen-Unterfunktion anders behandeln“
[mehr Informationen]
Kennen Sie das? Sie fühlen sich erschöpft, haben trockene Haut, leiden unter Haarausfall, Verstopfung und können nicht abnehmen? Heißt es auch bei Ihnen: An der Schilddrüse kann es nicht liegen, die Werte sind alle im Normbereich? Was viele jedoch nicht wissen: Die in bester Absicht verabreichten Schilddrüsenhormone normalisieren zwar die Blutwerte, führen aber nur selten zu einer dauerhaften Besserung, weil sie nicht an der Wurzel ansetzen. Doch es geht auch anders: Behandelt man die tatsächlichen Ursachen der Schilddrüsenerkrankung – und diese liegen selten in der Schilddrüse – dann verbessern sich die Beschwerden auf einmal. Wolfgang Spiller stellt in seinem Vortrag die sechs wichtigsten Fehlfunktionen der Schilddrüse dar und wie sie behandelt werden. Besonderes eingehen wird er auf die autoimmune Schilddrüsenerkrankung Hashimoto Thyreoiditis.
Samstag
18. Mai 2019, 10 bis 17 Uhr
Workshop Labo Life, Lindner Hotel, Frankfurt a. M. – Seminar: „Einführung in die Mikroimmuntherapie anhand von Fallbeispielen“
[mehr Informationen]
Das Seminar richtet sich an Ärzte und Heilpraktiker.
Donnerstag
6. Juni 2019, 19 Uhr
Main-Post Akademie, Berner Straße 2, Würzburg – Vortrag: „Psychoimmunologie“
[mehr Informationen]
„Das ist alles psychisch“ – Wie oft bekommen das Patienten zu hören, sobald trotz Beschwerden ‚nichts‘ gefunden wird. Selbst bei klar definierten Krankheitsbildern wird, sobald es um Ursachenklärung geht, gerne die Psyche als alleinige Ursache herangezogen. Das dies selten so stimmt, zeigt der Referent in seinem Vortrag über Psychoimmunologie auf. Denn Hormonsystem, Nervensystem und Immunsystem stehen in einem permanenten Austausch. So wirkt jedes Hormonmolekül sowohl auf das Nervensystem als auch auf das Immunsystem ein. Umgekehrt können körperfremde Stoffe wie Viren, Bakterien, Pilze oder andere fremde Substanzen über das Immunsystem wiederum das Nervensystem, und damit unser psychisches Befinden erheblich beeinflussen. Leider wird diesem Umstand in der Medizin noch nicht die nötige Beachtung geschenkt. Im Vortrag wird das Zusammenspiel von Psyche und Immunsystem ausführlich beleuchtet und Lösungswege aufgezeigt.
Mittwoch
26. Juni 2019, 19 Uhr
Main-Post Akademie, Berner Straße 2, Würzburg – Vortrag: „Arthrose/Osteoporose anders behandeln“
[mehr Informationen]
Arthrose und Osteoporose sind die häufigsten degenerativen Erkrankungen in der zweiten Lebenshälfte. Leider werden diese Beschwerden in der Medizin bis heute als ‚Abnutzungserscheinung‘, bzw. Calciummangelkrankheit angesehen. Viel zu wenig bekannt ist jedoch, dass es sich dabei um immunologische Abbauprozesse der Knochenmatrix (Bindegewebe und Eiweißstruktur des Knochens) handelt und aufgrund dessen anders behandelt werden muss, als es bisher gehandhabt wird. Der Vortrag beleuchtet die Gesamtzusammenhänge und zeigt auf, warum gerade in der Osteoporosetherapie die Empfehlung, viele Milchprodukte zu essen und dies mit Vitamin D und Calcium zu kombinieren, oft nicht zu einer Verbesserung des Beschwerdebildes führt, sondern dieses sogar verschlechtern kann. Ähnliches gilt für die Arthrose und ihre entzündlichen Varianten. Wolfgang Spiller stellt im Vortrag sein Konzept zur Behandlung von Arthrose/Osteoporose vor.
Termin muss leider verschoben werden!
Ein Ersatztermin wird bekanntgegeben.
spillermedic, Niedere Straße 24, Villingen-Schwenningen – Tag der offenen Tür anlässlich unseres 30jährigen Bestehens
Mittwoch
25. September 2019, 19 Uhr
Main-Post Akademie, BRK–Rotkreuzhaus, Gorch-Fock-Strasse 15, Schweinfurt – Vortrag: „Schilddrüsenunterfunktion anders behandeln“
[mehr Informationen]
Kennen Sie das? Sie fühlen sich erschöpft, haben trockene Haut, leiden unter Haarausfall, Verstopfung und können nicht abnehmen? Heißt es auch bei Ihnen: An der Schilddrüse kann es nicht liegen, die Werte sind alle im Normbereich? Was viele jedoch nicht wissen: Die in bester Absicht verabreichten Schilddrüsenhormone normalisieren zwar die Blutwerte, führen aber nur selten zu einer dauerhaften Besserung, weil sie nicht an der Wurzel ansetzen. Doch es geht auch anders: Behandelt man die tatsächlichen Ursachen der Schilddrüsenerkrankung – und diese liegen selten in der Schilddrüse – dann verbessern sich die Beschwerden auf einmal. Wolfgang Spiller stellt in seinem Vortrag die sechs wichtigsten Fehlfunktionen der Schilddrüse dar und wie sie behandelt werden. Besonderes eingehen wird er auf die autoimmune Schilddrüsenerkrankung Hashimoto Thyreoiditis.
Donnerstag
26. September 2019, 19 Uhr
Main-Post Akademie, BRK-Bayrisches Rotes Kreuz, Lehrsaal, Zum Sommerberg 2, Lohr a. Main – Vortrag: „Schilddrüsenunterfunktion anders behandeln“
[mehr Informationen]
Kennen Sie das? Sie fühlen sich erschöpft, haben trockene Haut, leiden unter Haarausfall, Verstopfung und können nicht abnehmen? Heißt es auch bei Ihnen: An der Schilddrüse kann es nicht liegen, die Werte sind alle im Normbereich? Was viele jedoch nicht wissen: Die in bester Absicht verabreichten Schilddrüsenhormone normalisieren zwar die Blutwerte, führen aber nur selten zu einer dauerhaften Besserung, weil sie nicht an der Wurzel ansetzen. Doch es geht auch anders: Behandelt man die tatsächlichen Ursachen der Schilddrüsenerkrankung – und diese liegen selten in der Schilddrüse – dann verbessern sich die Beschwerden auf einmal. Wolfgang Spiller stellt in seinem Vortrag die sechs wichtigsten Fehlfunktionen der Schilddrüse dar und wie sie behandelt werden. Besonderes eingehen wird er auf die autoimmune Schilddrüsenerkrankung Hashimoto Thyreoiditis.
Freitag
27. September 2019, 19.30 Uhr
Gemeindehaus Quelle, Schulstraße 7, Winzeln – Vortrag: „Ich fühle mich krank und keiner weiß warum.“
[mehr Informationen]
Die wahren Ursachen von Krankheiten und warum diese oft nicht erkannt werden. — Die Erfahrung in der täglichen Praxis zeigt: Trotz Beschwerden bleiben Blutbild und auch bildgebende Verfahren oft vollkommen unauffällig. Oft heißt es dann vorschnell: „Es ist alles in Ordnung“. Aber: Ist es wirklich so? Oder kann es sein, dass die wirklichen Ursachen nicht erkannt wurden? – Weil sie außerhalb des üblichen Untersuchungsrahmens liegen oder weil sie von der klassischen Medizin als nicht relevant betrachtet werden? Wolfgang Spiller kennt diese Problematik aus seiner täglichen Arbeit nur zu gut. In seinem Vortrag zeigt er die wahren Ursachen von Krankheiten auf und welche Möglichkeiten es gibt, diesen auf die Spur zu kommen um sie dann gezielt behandeln zu können.
Mittwoch
16. Oktober 2019, 19 Uhr
Main-Post Akademie, BRK–Rotkreuzhaus, Gorch-Fock-Strasse 15, 
Schweinfurt – Vortrag: „Arthrose/Osteoporose anders behandeln“
[mehr Informationen]
Arthrose und Osteoporose sind die häufigsten degenerativen Erkrankungen in der zweiten Lebenshälfte. Leider werden diese Beschwerden in der Medizin bis heute als ‚Abnutzungserscheinung‘, bzw. Calciummangelkrankheit angesehen. Viel zu wenig bekannt ist jedoch, dass es sich dabei um immunologische Abbauprozesse der Knochenmatrix (Bindegewebe und Eiweißstruktur des Knochens) handelt und aufgrund dessen anders behandelt werden muss, als es bisher gehandhabt wird. Der Vortrag beleuchtet die Gesamtzusammenhänge und zeigt auf, warum gerade in der Osteoporosetherapie die Empfehlung, viele Milchprodukte zu essen und dies mit Vitamin D und Calcium zu kombinieren, oft nicht zu einer Verbesserung des Beschwerdebildes führt, sondern dieses sogar verschlechtern kann. Ähnliches gilt für die Arthrose und ihre entzündlichen Varianten. Wolfgang Spiller stellt im Vortrag sein Konzept zur Behandlung von Arthrose/Osteoporose vor.
Donnerstag
17. Oktober 2019, 19 Uhr
Main-Post Akademie, BRK-Bayrisches Rotes Kreuz, Schmiedelstrasse 3, Kitzingen – Vortrag: „Schilddrüsenunterfunktion anders behandeln“
[mehr Informationen]
Kennen Sie das? Sie fühlen sich erschöpft, haben trockene Haut, leiden unter Haarausfall, Verstopfung und können nicht abnehmen? Heißt es auch bei Ihnen: An der Schilddrüse kann es nicht liegen, die Werte sind alle im Normbereich? Was viele jedoch nicht wissen: Die in bester Absicht verabreichten Schilddrüsenhormone normalisieren zwar die Blutwerte, führen aber nur selten zu einer dauerhaften Besserung, weil sie nicht an der Wurzel ansetzen. Doch es geht auch anders: Behandelt man die tatsächlichen Ursachen der Schilddrüsenerkrankung – und diese liegen selten in der Schilddrüse – dann verbessern sich die Beschwerden auf einmal. Wolfgang Spiller stellt in seinem Vortrag die sechs wichtigsten Fehlfunktionen der Schilddrüse dar und wie sie behandelt werden. Besonderes eingehen wird er auf die autoimmune Schilddrüsenerkrankung Hashimoto Thyreoiditis.
Mittwoch
6. November 2019, 19 Uhr
Main-Post Akademie, BRK-Bayrisches Rotes Kreuz, Lehrsaal, Sonnenstrasse 1, Bad Neustadt – Vortrag: „Arthrose/Osteoporose anders behandeln“
[mehr Informationen]
Arthrose und Osteoporose sind die häufigsten degenerativen Erkrankungen in der zweiten Lebenshälfte. Leider werden diese Beschwerden in der Medizin bis heute als ‚Abnutzungserscheinung‘, bzw. Calciummangelkrankheit angesehen. Viel zu wenig bekannt ist jedoch, dass es sich dabei um immunologische Abbauprozesse der Knochenmatrix (Bindegewebe und Eiweißstruktur des Knochens) handelt und aufgrund dessen anders behandelt werden muss, als es bisher gehandhabt wird. Der Vortrag beleuchtet die Gesamtzusammenhänge und zeigt auf, warum gerade in der Osteoporosetherapie die Empfehlung, viele Milchprodukte zu essen und dies mit Vitamin D und Calcium zu kombinieren, oft nicht zu einer Verbesserung des Beschwerdebildes führt, sondern dieses sogar verschlechtern kann. Ähnliches gilt für die Arthrose und ihre entzündlichen Varianten. Wolfgang Spiller stellt im Vortrag sein Konzept zur Behandlung von Arthrose/Osteoporose vor.
Donnerstag
7. November 2019, 19 Uhr
Main-Post Akademie, BRK-Bayrisches Rotes Kreuz, Schmiedelstrasse 3, Kitzingen – Vortrag: „Arthrose/Osteoporose anders behandeln“
[mehr Informationen]
Arthrose und Osteoporose sind die häufigsten degenerativen Erkrankungen in der zweiten Lebenshälfte. Leider werden diese Beschwerden in der Medizin bis heute als ‚Abnutzungserscheinung‘, bzw. Calciummangelkrankheit angesehen. Viel zu wenig bekannt ist jedoch, dass es sich dabei um immunologische Abbauprozesse der Knochenmatrix (Bindegewebe und Eiweißstruktur des Knochens) handelt und aufgrund dessen anders behandelt werden muss, als es bisher gehandhabt wird. Der Vortrag beleuchtet die Gesamtzusammenhänge und zeigt auf, warum gerade in der Osteoporosetherapie die Empfehlung, viele Milchprodukte zu essen und dies mit Vitamin D und Calcium zu kombinieren, oft nicht zu einer Verbesserung des Beschwerdebildes führt, sondern dieses sogar verschlechtern kann. Ähnliches gilt für die Arthrose und ihre entzündlichen Varianten. Wolfgang Spiller stellt im Vortrag sein Konzept zur Behandlung von Arthrose/Osteoporose vor.
Dienstag
12. November 2019, 19.30 Uhr
Naturheilverein Pforzheim, Kulturzentrum Osterfeld – Vortrag: „Psychoimmunologie“
[mehr Informationen]
„Das ist alles psychisch“ – Wie oft bekommen das Patienten zu hören, sobald trotz Beschwerden ‚nichts‘ gefunden wird. Selbst bei klar definierten Krankheitsbildern wird, sobald es um Ursachenklärung geht, gerne die Psyche als alleinige Ursache herangezogen. Das dies selten so stimmt, zeigt der Referent in seinem Vortrag über Psychoimmunologie auf. Denn Hormonsystem, Nervensystem und Immunsystem stehen in einem permanenten Austausch. So wirkt jedes Hormonmolekül sowohl auf das Nervensystem als auch auf das Immunsystem ein. Umgekehrt können körperfremde Stoffe wie Viren, Bakterien, Pilze oder andere fremde Substanzen über das Immunsystem wiederum das Nervensystem, und damit unser psychisches Befinden erheblich beeinflussen. Leider wird diesem Umstand in der Medizin noch nicht die nötige Beachtung geschenkt. Im Vortrag wird das Zusammenspiel von Psyche und Immunsystem ausführlich beleuchtet und Lösungswege aufgezeigt.
Freitag
27. November 2019, 15 Uhr
Seniorengruppe Weilersbach, Pfarrsaal, St. Hilariusstraße 1, VS-Weilersbach – Vortrag: „Der Darm – Quelle der Gesundheit.“
[mehr Informationen]
Mit einer Länge von sieben bis neun Metern und einer ‚inneren‘ Oberfläche von sage und schreibe 400 qm ist unser Darm ein Organ, das schon von seiner Größe her Beachtung verdient. Doch das Gegenteil ist meist der Fall: Darmprobleme sind immer noch ein Tabu: Blähungen, Verstopfung, Durchfall und andere Beschwerden werden meist schamhaft verschwiegen. Und damit nicht genug: Viele gesundheitliche Beschwerden gehen vom Darm aus, – ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Der Vortrag zeigt auf, dass selbst Allergien, Hauterkrankungen, Migräne, Rheuma, Infektanfälligkeit, chronische Müdigkeit, Depressionen, Herz/Kreislauferkrankungen und vieles mehr in vielen Fällen das Resultat eines funktionsgestörten Darmes sind. Denn der Darm steuert nicht nur wichtige Stoffwechselprozesse, sondern er hilft in erheblichem Maße den Körper zu entgiften und ist unser größtes Immunorgan und somit verantwortlich für eine starke Abwehrkraft, für Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit. Im Vortrag erfahren Sie, was Sie tun können, um Ihre Darmgesundheit zu erhalten oder wiederherzustellen.
Samstag
30. November 2019
Tagesseminar „Humane Endogene Retroviren“, Wolfgang Spiller und Dr. Gunter Schlegel, Freiburg, Veranstalter MeGeMIT

Villingen – Was tun, wenn es trotz Beschwerden heißt: „Es ist alles in Ordnung.“ und alle Befunde unauffällig bleiben? Oder wenn es zwar eine Diagnose gibt, aber keine Antwort auf die Frage, welche Auslöser hinter dem Krankheitsgeschehen stecken. Wolfgang Spiller: „Niemals bringt unser Körper Schmerzen, chronische Erschöpfungszustände, Herz-Kreislauf-Probleme, Magen-Darm-Beschwerden, Migräne oder andere Beschwerden ohne eine Ursache hervor.“ – Wolfgang Spiller gelingt es, in seinen Vorträgen und Workshops auch komplexe Zusammenhänge kurzweilig und gut verständlich zu vermitteln und Lösungswege aufzuzeigen.